Welche Tapete passt in die Küche?
Welche Tapete passt in die Küche?
4.7 / 3 Bewertung(en)

Für viele ist die Wahl der Küchentapeten sehr schwer. Dabei sollte man das Design des ganzen Hauses berücksichtigen. Außerdem spielen die Qualität und Praktikabilität der Tapeten eine wesentliche Rolle. Früher wurden die Wände in der Küche mit der Farbe gestrichen. Es erlaubte, die Verschmutzung der Wände zu vermeiden. Mit Wasser und Waschmitteln konnte man sie reinigen.

Nach einer Zeit werden die Wände mit Fliesen verlegt. Diese Bedeckung ist auch funktionell. Dennoch bringt sie keine Gemütlichkeit in die Küche. Derzeit bevorzugen die modernen Haus- sowie Wohnungsbesitzer die Wände mit Tapeten zu bedecken. Für die Küche sind heutzutage die abwaschbare und 3D-Modelle sowie Modelle aus Glas, Vinyl und Vlies.

Es wird eine große Auswahl der Tapeten auf dem Markt angeboten. Man findet verschiedene Materialien, Design und Muster. Wer keine Ahnung hat, welche Tapeten sich für Küche eignen, bekommt die ausführlichen Informationen nach diesem Thema im vorliegenden Artikel.

Die wichtigen Funktionen der Tapeten in der Küche

Vor dem Kauf soll man sich nicht nur für Design und Farbe interessieren, sondern auch ihre Praktikabilität beachten. In einem solchen Raum wie Küche sollten die Wände vor Feuchtigkeit, Dampf und Fetttropfen geschützt werden. Die Wände müssen auch einfach gereinigt werden, damit man nach jedem Kochen die neuen Tapeten nicht kauft.

Die Tapeten können in der Küche einige wichtigen Funktionen erfüllen. Die Erste besteht darin, um die Wände zu schützen. Beim Kochen passieren verschiedene unangenehme Momente, wenn die Flecken von Gemüsen, Kaffee, Fett sowie Wein und Saft an die Wand erscheinen. Dabei sieht die Küche ungepflegt aus. Die genannten Flecken sind schwer zu reinigen. Deswegen muss man nur die abwaschbaren Modelle für Küche kaufen.

Dampf und Feuchtigkeit beeinflussen die Wände der Küche negativ. Dabei können sich die gefährlichen Mikroben vermehren. Deshalb müssen die Tapeten wasser- und feuchtedicht sein.

Die feuchtigkeitsbeständigen Beschichtungen kann man mit einem weichen Tuch oder einem feuchten Schwamm ohne Verwendung von Reinigungsmitteln reinigen. Die waschbaren Tapeten sind auch feuchtedicht, aber sie dürfen jedoch mit speziellen Reinigungsmitteln gereinigt werden. Die super waschbaren Modelle kann man nicht nur mit Reinigungsmitteln abwischen, sondern auch mit einer Bürste reinigen.  

Vinyl- oder Vlies-Tapeten?

Vor Kauf sollte man die wichtigen Eigenschaften dieser Arten kennen. Die vorliegende Übersicht hilft dabei.

Die Vliestapeten werden aus verwobenen Cellulose- und Polyesterfasern hergestellt. Diese Kombination der natürlichen und synthetischen Materialien macht sie beim Benutzen universal. Sie lassen Luft durch, was das Mikroklima in Räumen verbessert und das Pilzrisiko verringert. Außerdem sind diese Materialien robust und langlebig. Sie widerstehen die häufige Reinigung problemlos. Sogar die Anfänger können dieses Modell an den Wänden verkleben.

Das sind die lackierbaren Vlies-Tapeten. Sie können leicht ein paar Jahre durch einfaches Erneuerung des Lackierens erneuert werden. Das Material hält bis zu 5 – 6 Farbe-Schichten stand.

Wenn man über die Vinyltapeten spricht, sollte man wissen, dass sie aus verschiedenen Materialien hergestellt werden können: verdampftes oder geschäumtes Vinyl, Polyethylen, Papier- oder Vlies-Basis.

Die obere Beschichtung wird aus PVC-Folie produziert. Kein Wunder, dass diese Materialien langlebig und verschleißfest sind. Sie können alle mechanischen Verletzungen wie Kratzen widerstehen. Sie haben keine Angst vor Wasser und Licht.

Im Regelfall ist das Muster der Vinyl-Modelle hell und reichhaltig. Die Fototapeten werden nur aus diesem Material produziert. Man kann diese erwerben, wenn die Kinder und Haustiere im Haus wohnen. Sie sind umweltfreundlich und werden einfach gereinigt.

Man soll auch das Modell aus Glasfaser erwähnen. Diese Tapeten geben keine Chance den Mikroorganismen und verursacht keine Allergien. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch hohe Dampfdurchlässigkeit, Brandschutz und Säurebeständigkeit aus. Außerdem verlangen sie keine spezielle Pflege und sind verschleißfest. Diese Tapeten verbergen perfekt die Risse und Dellen und damit bekommt man eine glatte, gut strukturierte Fläche der Wände.

Die Papier- und Textil-Modelle sind wirklich umweltfreundlich. Dennoch sollte man sich darauf verzichten, da sie nicht feuchtedicht sind. Dabei können sie die Gerüche absorbieren und nach einigen Monaten muss man die neuen Tapeten an die Wände verkleben.

Wie kann man die richtigen Muster und Farben wählen?

Dabei sollte man sich auf die Größe der Küche orientieren. Wenn der Raum nicht groß ist, ist es empfohlen, die hellen Farben zu wählen. Es können Hellgrün, Gelb, Hellblau, Grau oder Beige sein. Visuell können diese Farben den Raum erweitern und geräumiger machen.

Wenn die Küche mittelgroß oder groß ist, sind die blauen, grünen sowie roten Tapeten geeignet. Dennoch müssen die Farben nicht so bunt sein, um den Appetit und Esslust nicht zu stören. Die Experten meinen, dass Grau neutral ist und zu fast allen anderen Farbtönen gut passt. Diese Farbe schafft eine angenehme Umgebung für Kochen und Essen.  

Die einfarbigen Wände sehen ruhig aus. Aber wenn man ein besonderes Design für Küche schaffen möchte, kann man die Tapeten mit Muster wählen. Für einen kleinen Raum sollten kleine und nicht ausgeprägte Muster bevorzugt werden. Es können zum Beispiel Blumen oder geometrische Figuren sein. Für eine große Küche eignen sich die umfangreichen Muster.

Wenn die Decke des Raums niedrig ist, sollte man die Tapeten mit vertikalen Streifen wählen, weil sie die Decke höher machen werden. Für Decken mit einer Höhe von mindestens 3 m sind die Tapeten mit horizontalem Muster geeignet.

Auf jeden Fall sehen klassische Motive in der Küche immer perfekt aus: Ornament, geometrische Figuren oder diagonale Linien.

Die Designer empfehlen, die Farben und Muster der Tapeten zu kombinieren. Es können verschiedene Farben oder Farbtönen sein. Mit Farbe und Muster kann man die Küche nach einigen Zonen verteilen: Arbeitszone und Essen-Zone.

Eignet sich die 3D-Tapeten für Küche?

Das ist eine neue Art der Tapeten, die eine besondere Optik für Küche und andere Zimmer im Haus schafft. 3D-Tapeten sind dreidimensionale Bilder in einem breiten Format für Wände. Sie schaffen einen Effekt des Realismus und erweitern optisch den Raum. Daneben hat man die weiten Möglichkeiten für originelles Design der Küche.

Alle solchen Tapeten sind verschleißfest und werden mit den Waschmitteln gereinigt. Es bedeutet, dass sie auch feuchtedicht sind und können auch Wasser und Dampf widerstehen.

Die 3D-Tapeten gründen sich auf Vlies oder Vinyl und werden mit speziellem Stoff behandelt, deshalb sind sie auch feuerfest. Sie sind UV-beständig und verlieren ihre Farbe und Muster nicht.

Die Designer empfehlen, nur an eine Wand der kleinen Küche solche Tapeten zu kleben, da die großen Fotos und Bilder den Raum geringer machen kann. Um mit diesen Materialien zurechtzukommen, sollte man nur einen Experten einladen. 


Ähnliche Beiträge

5 schönste Deko-Ideen fürs Wohnzimmer

5 schönste Deko-Ideen fürs Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist eines der wichtigen Zimmer im Haus oder Wohnung. Es ist das Erste, was die Gäste sehen, wenn sie das Haus eintreten. Damit macht man den ersten Eindruck und zeigt eigene Gastfreundschaft. Anders gesagt ist das Wohnzimmer die Visitenkarte jeder Wohnung. Das Wohnzimmer kann verschiedene Funktionen erfüllen. Jeden Abend sammeln sich hier alle…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.